Der Boxclub Lippstadt 2008

Kooperationspartner

Eine der ältesten und vielseitigsten Sportarten fand bei Teutonia im Jubiläumsjahr 2008 ihre Wiederbelebung. Fitness, Stress- und Aggressionsabbau ausgeübt im Rahmen der Fairness und nach klaren Regeln führt zur Ausgeglichenheit, körperlichen Wohlbefinden und stärkt das Selbstbewusstsein. 

Kinder sind unsere Zukunft

Ihre Integration und das Erleben einer positiven sportlichen Gemeinschaft prägt ihre Persönlichkeit und bestimmt nachhaltig das weitere Leben. 

Unser Ziel ist es ein breites Publikum für den Amateurboxsport zu begeistern und neben ambitionierten Wettkämpfern auch Freizeitsportler zu gewinnen.

Nachrichten

14.08.2020

Erweiterung des Trainingsangebots

Achtung: Geänderte Trainingszeiten

Pünktlich zum Schulstart hat der Vorstand gemeinsam mit den Trainern eine Erweiterung des Trainingsbetriebs beschlossen. Die geänderten Trainingszeiten gelten vorerst unter Vorbehalt, da wir die aktuelle Covid-19 Situation gut im Auge behalten und gegebenenfalls die Trainingszeiten auch wieder bei Bedarf anpassen werden. Bitte beachtet neben den geänderten Zeiten auch die geltenden Hygiene-, und Verhaltensregeln. Trainingsordnung

04.06.2020

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

Langsam geht es auch bei uns weiter

Liebe Boxerinnen, Boxer, Freunde und Gönner des Boxsports,

 

obwohl uns das Covid19-Virus weiterhin fest in seiner Hand hat, hat der Vorstand gemeinsam mit den Trainern in einer Sitzung am Dienstag, 02.06.2020 entschieden, den Trainingsbetrieb wieder langsam aufzunehmen. Da das Boxen eine Kontaktsportart ist, unterliegen wir bei der Ausübung unseres Sports einigen Auflagen und Hygienevorschriften, welche unbedingt eingehalten werden müssen. Die Wichtigsten Regeln haben wir für euch zusammengefasst: Trainingsordnung

Diese hängen wir ebenfalls für alle einsehbar in der Halle aus.

Aus hygienischen Gründen ist die Nutzung der Trainingsgeräte nur stark eingeschränkt möglich, so dass wir uns bei den Trainings auf die Arbeit mit dem eigenen Körper (ohne Geräte) und Kontaktlos (Schattenboxen, Techniktraining) beschränken werden. wir hoffen auf euer Verständis und eure Mitwirkung.

Im Juni werden die Trainings Probeweise voresrt nur an zwei Tagen in der Woche angeboten.
Dienstags von 18 - 19 Uhr Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren.
Dienstags 19:30 - 21 Uhr und Donnerstags 18 - 19:30 Uhr Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren.
Los geht es am Dienstag, 09.06.2020.

Um einen möglichst Reibungsfreien Trainingsbetrieb gewährleisten zu können, ist die Einhaltung der Trainingsornung und den Anweisungen der Trainer unbedingt Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlung kann dieses zu einem Trainingsauschluss führen.

Nach §2a der CoronaSchVo Rückverfolgbarkeit, sind wir angehalten persöliche Daten zu den Trainings zu erfassen und diese bei Anforderung an das zuständige Gesundheitsamt auszuhändigen. Hierzu benötigen wir von allen Teilnehmern eine unterschriebene Einverständniserklärung. WICHTIG! Bei Minderjährigen benötigen wir die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten. Das benötigte Dokument findet ihr hier: Einverständniserklärung
Ohne diese könnt ihr leider nicht an unserem Training teilnehmen.

Trotz der widrigen Umstände freuen wir uns auf euch

Die Trainer und der Vorstand des Boxclubs LS Teutonia 08 e.V.

10.03.2020

Halbfinale erfolgreich gemeistert

Teutonia Boxer ziehen in das Finale der „Westfalenmeisterschaften Elite“ ein

Bei den Halbfinalkämpfen der „Westfalenmeisterschaften Elite“ in Unna trat die Lippstädter Teutonia mit zwei Athleten an. Gelang der Teutonia bei den Westfalenmeisterschaften der Junioren vor drei Wochen knapp nicht der Einzug ins Finale, durfte sich die Teutonia diesmal über zwei Finaleinzüge freuen. Der Teutone Paul Sossna, der sich konditionell und mental mit einem sehr harten Training auf seinen Kampf vorbereitet hatte, musste für seinen Finaleinzug nicht in den Ring steigen, da sich sein Gegner im Viertelfinalkampf an der Hand verletzt hatte, und den Halbfinalkampf aufgrund eines diagnostizierten Handbruchs  kurzfristig absagen musste. Ardhit Xhika stieg in der Gewichtsklasse bis 63kg für die Lippstädter Teutonia gegen Zahir Zenelli vom SC Minden in den Ring. Ardhit Xhika dominierte die erste Runde klar und ließ bereits in den ersten Sekunden mit einer Serie harter Kopftreffer gegen seinen Gegner erkennen, dass die Zuschauer einen Kampf auf einem sehr starken Niveau sehen werden. Die Boxfreunde wurden nicht enttäuschtund erlebten, wie der Teutone versuchte, seinen Gegner gezielt in die Ringseile zu drücken. In der zweiten Runde versuchte Xhika, die vorzeitige Entscheidung mit gezielten Aufwärts- und Leberhaken herbei zu führen. Die dritte Runde war von starken Schlägen durch Zahir Zenelli gekennzeichnet, denen der Teutone öfter souverän auswich und selber harte Kopftreffer austeilte. Die Kampfrichter entschieden mehrheitlich zu Gunsten des Teutonen, dessen starke Leistung mit dem Applaus des Publikums belohnt wurde. Trainer Georg Kaiser und Betreuer Hans-Hermann Fenske freuten sich, dass Ardhit Xhika mit einer starken Leistung neben Paul Sossna den Einzug in das Finale der „Westfalenmeisterschaften Elite“ geschafft haben und beide am kommenden Wochenende in Münster um den Titel Westfalenmeister kämpfen werden.